Aufgabenstellung zum Software-Praktikum im Sommersemester 2012


Annotation - Web Annotation mit Fragment Ids

Betreuer: Sebastian Hellmann

Beschreibung: Wenn man im World Wide Web etwas Interessantes gefunden hat und dies anderen mitteilen will, so schickt man normalerweise den Link an andere. Was aber, wenn man nicht auf die ganze Seite verlinken will, sondern nur auf einen kleinen Teil, ein Fragment? Mit Hilfe von genormten URIs, wie sie im NIF Projekt verwendet werden, ist es nun möglich, solche Fragmente zu addressieren. Das zweite Vorkommen von Depardieu auf http://www.depardieu.8m.com kann so weitergegeben werden:
http://www.depardieu.8m.com#offset_22295_22304_Depardieu
Alternativ dazu gibt es natürlich auch noch stabilere Varianten, die über viele Änderungen der Seite hinweg Bestand haben.

Im Praktikum soll eine Architektur entworfen und implementiert werden, um diese neuen Möglichkeiten zu nutzen.

Ein Benutzer soll befähigt werden, Text im Browser auszuwählen und mit einem Rechts-Klick eine URL zu erhalten, die er an andere schicken kann. Bei Eingabe der URL in den Browser soll nun der Text hervorgehoben werden. Alternativ zum Versenden soll es auch möglich sein, Kommentare zu schreiben und diese mit anderen zu teilen (entweder öffentlich oder privat).

Die technische Umsetzung kann mit vielen Technologien realisiert werden (z.B. Firefox Plugin, PHP web service, Javascript / Node-js, Bookmarklet u.a.) und soll in der Entwurfsphase des Praktikums ausgearbeitet werden. Die Neuerung im Vergleich zu existierenden Web Annotationssystemen besteht darin, dass die Basis für die Entwicklung die Konvention der URIs ist und somit dezentral und unabhängig von der Technologie ist.

Links und Technologien: