Aufgabenstellung zum Software-Praktikum im Sommersemester 2011


RDF2WP-11 – RDF2WordPress

Betreuer: Herr Riechert, Herr Augustin (Historische Fakultät)

Ziel des Projektes ist die Entwicklung eines Wordpress Plugins, mit dem sich semantische Daten (RDF) in einem Wordpress Blogeintrag einbetten lassen. Basierend auf der Grundannahme, das jeder Blogeintrag - ähnlich einer Wikiseite - ein Topic beschreibt, soll es möglich sein neben dem Text weitere Daten z.b. in RDF hinzuzufügen.

Das Plugin bestitzt 3 Hauptkomponenten:

  1. Eine Import und Update Schnittstelle über die man RDF einem Blogeintrag hinzufügen kann und verändern.
  2. Das Plugin ermöglicht das Editeren von RDF Daten und es publiziert die Daten als RDF und LinkedData.
  3. Über ein einfaches Template System sollen zu einem Blogeintrag zusätzliche Informationen aus einem semantischen Triple Store mit SPARQL geholt werden und angezeigt werden.

 

Anwendungsfall 1: Klappstuhlclub e.V.

Einen Anwendungsfall stellt dabei die Homepage des Klappstuhlclub e.V. dar. Der Klappstuhlclub besitzt ca. 50 Mitglieder weltweit und es finden wöchentlich Treffen in Leipzig und Berlin statt. Zur Koordination wird zu jedem Treffen im Vorhinein ein Blogeintrag  angelegt, der den Treffpunkt bekannt gibt. Zusätzlich dazu sollen verschiedene Metainformationen im Nachhinein hinzugefügt werden. z.b. Anwesenheit, Wetter u.a.

Zu diesem Projekt gibt es noch keine semantischen Daten. Das Plugin soll ermöglichen, dass diese einfach von den Mitgliedern des Klappstuhlclubs erstellt und geplegt werden können. Die erstellten Daten werden dann ausgelesen und in einem semantischen Triple Store geladen. Zur Anforderungsanalyse steht eine große Anzahl an Benutzern zur Befragung bereit.

Anwendungsfall 2:  Professorenkatalog

Anders als im Anwendungsfall KSC e.V. existieren hier bereits RDF Daten. Diese sollen in ein Wordpress über die Update Schnittstelle importiert werden und dann als LinkedData publiziert werden.

Technologien