Softwaretechnik-Praktikum Sommersemester 2010

Themen, Betreuer, Tutoren

Thema Gruppen Betreuer Tutor Architekturkonzept
OLD-10 swp10-1
swp10-2
Prof. Gräbe Herr Tiepmar Java-Webserver, OLAT, RDF, Ontologien
SIOC-10 swp10-5 Herr Riechert
Herr Tramp
Herr Haschke PHP, Zend, Javascript, OntoWiki-Plugin-Struktur
Widget-10 swp10-7 Herr Riechert
Herr Tramp
Herr Haschke Javascript, OntoWiki-Plugin-Struktur
AGB-10 swp10-8
swp10-9
Herr Ngonga, Herr Schumacher Herr Fomy Java-Desktop-Applikation, Prefuse- und BorderFlow-Bibliothek

Ablauf des Praktikums

Gruppenergebnisse in der Übersicht

Gruppe Thema Stärke Projektleiter/in Blatt 1 Blatt 2 Review 1 Blatt 4 Blatt 5 Review 2 Blatt 7 Impl.-
Phase
Gesamt-
bewertung*
swp10-1 OLD-10 6 Robert Heinecke 10 8 7 9 9 7 7 9 1
swp10-2 OLD-10 6 Frank Stumpf 9 7 7 6 6 5 8 4 Nacharbeit
swp10-5 SIOC-10 6 Nicole Hinzmann 9 9 9 9 8 9 10 9 1
swp10-7 Widget-10 5 Marcus Nitzschke 8 9 10 8 8 10 . 9 1
swp10-8 AGB-10 6 Martin Türpe 10 8 9 9 8 9 8 9 1
swp10-9 AGB-10 7 Marcel Pfütze 9 7 7 7 7 8 7 7 3

In die Gesamtbewertung der Projekte geht neben der Umsetzung der softwaretechnischen Methodik und der Qualität der Ausarbeitungen zu den einzelnen Arbeitsblättern auch die Qualität und Stimmigkeit der technischen Gesamtlösung in der Einheit von Konzeption und Umsetzung ein, die - wie bei "richtigen" Software-Projekten - erst in der Endabnahme voll zum Tragen kommt. Es gibt deshalb keinen einfachen Zusammenhang zwischen dem Durchschnitt der Bewertungen der Aufgabenblätter und der Bewertung des Projekts als Ganzes. Die Gesamtbewertung trägt rein informativen Charakter.

Ergebnisse der Gruppen im einzelnen

Gruppe swp10-1

Als Ergebnis entstand ein zusätzlicher Stundenplan im Home-Bereich des Nutzers, in den einzelne Lehrveranstaltungen aus der OD-Quelle eingetragen werden können. Der Stundenplan ist ein weiterer OLAT-Kalender vom Typ user, der so beschränkt wurde, dass nur eine fixe Woche angezeigt wird. Die Informationen aus der OD-Quelle werden im Hintergrund verwaltet und regelmäßig aktualisiert. Änderungen abonnierter Veranstaltungen werden beim nächsten Aufruf des Stundenplans andersfarbig angezeigt und dann übernommen. Es können eigene Termine in den Stundenplan eingetragen werden. Sind Termine in der OD-Quelle als "offen" markiert, so können diese beim Kalendereintrag präzisiert werden.

Die Lösung greift auf die Implementierung des Kalenders im Home-Bereich zu und generiert aus den LV-Informationen entsprechend den Abonnements Kalender-Events, die im jeweiligen Stundenplan eingetragen werden. Die Lösung folgt den OLAT-Architektur-Richtlinien für Erweiterungen und ist als jar-Datei separat installierbar. Für die SPARQL-Anfragen und deren Aufbereitung wurde die Jena-API für RDF verwendet.

Die Lösung wurde ausführlich getestet und diese Tests dokomentiert.

Material:

Gruppe swp10-2

Die Lösung der Gruppe legt für alle OD-Lehrveranstaltungen eigene Kalender an, die mit den üblichen OLAT-Mitteln über eine Suchmaske in einem neuen Tab ausgewählt und dem eigenen Kalender hinzugefügt werden können. Damit wird das Änderungsmanagement auf die neuen Kalender beschränkt.

Diese plausible Lösung der Aufgabe wurde leider nur prototypisch implementiert. Der Zuschnitt der Pakete, die Art der Einbettung in OLAT und die SPARQL-Schnittstelle sind noch nicht ausgereift, da sich die Gruppe erst relativ spät ernsthaft mit der Modellierung befasst hat und dadurch in Zeitverzug geraten ist. Dokumentierte Tests wurden nicht durchgeführt.

Material:

Gruppe swp10-5

Material:

Gruppe swp10-7

Material:

Gruppe swp10-8

Material:

Gruppe swp10-9

Material: