Aufgabenstellung zum Software-Praktikum Sommersemester 2005

Thema »Semantic Web«

Betreuer: Prof. Dr. Gräbe

Das "Semantische Web" ist auf dem Vormarsch und die Firma "SoftConsult" möchte diese Entwicklungen nicht verschlafen. Sie berät Firmen bei Zuschnitt und Einführung der betrieblichen IT-Infrastruktur, wozu in der Analysephase die internen Abläufe genau untersucht und in einem Begriffsnetz dargestellt werden müssen.

Die Konzepte des Semantic Web versprechen eine deutliche Unterstützung dieser Analyseprozesse, die bisher stark "händisch" auszuführen waren, durch entsprechende Werkzeuge. Die Firma "SoftConsult" möchte Erfahrungen mit diesen Konzepten sammeln. Für einen Einstieg hat sie sich für Protege entschieden, ein flexibles offenes und erweiterungsfähiges Projekt zur Erstellung von Ontologien und Wissensbasen, das sowohl den Stand der Technik auf dem Gebiet der Wissensbasen darstellt als auch ein klares Erweiterungskonzept in Form von Plugins unterstützt. Basis des Praktikums ist die aktuelle Version Protege 3.0.

Für den speziellen Einsatz in der Firma reichen die angebotenen Darstellungswerkzeuge allerdings noch nicht aus, da sich diese auf einzelne Instanzen oder ganze Klassen konzentrieren. Zu Analysezwecken benötigt "SoftConsult" auch Übersichtsdarstellungen tabellarischen Charakters von allen Instanzen einer Klasse sowie entsprechende Such- und Strukturierungsmöglichkeiten in solchen Aggregaten.

Ihr Team ist beauftragt, die Einführung dieses Werkzeugs für die Firma zu begleiten und die fehlenden Teile für die genannte Software zu erstellen.